Sehr geehrte Gäste und SchöndorferInnen

Der Ortsteil Schöndorf liegt an der B 85 im Norden Weimars zwischen dem großen und dem kleinen Ettersberg. Die ursprünglich slawische Siedlung ist 1358 als "Schonndorf" erstmals urkundlich nachgewiesen. Der planmäßige Aufbau begann nach 1700 unter Herzog Wilhelm ernst.

 

Seit 2007 sind Teile der Waldstadt im Bundesprogramm "Soziale Stadt Weimar-Schöndorf-Waldstadt" aufgenommen. Im Sommer 2008 wurde das Mehrgenerationenhaus-Bürgerzentrum in der Carl-Gärtig-Str. 25a, den Bürgern des Ortsteiles übergeben. Träger des Projektes MGH ist der Förderkreis JUL gGmbH in Kooperation mit anderen Partnern.

 

Worum geht es im Programm "Soziale Stadt Weimar-Schöndorf"?

 

Um Verbesserung der Lebensqualität und des Zusammenlebens im Ortsteil Weimar-Schöndorf. Durch das Quartiersmanagement sollen mehr BewohnerInnen ermutigt werden, für sich und den Ortsteil aktiv zu werden und soll helfen, maßgeschneiderte Projekte zu entwickeln, die dem örtlichen Bedarf entsprechen und auf den Potentialen im Stadtteil beruhen.

 

Als Quartiersmanagerin möchte ich frischen Wind in unsere Stadtteile bringen.

Ich möchte, alle hier lebenden und arbeitenden Menschen erreichen und in das Ortsteilleben einbinden. Ich möchte Verantwortung wecken und abgeben für eine lebendige und anregende Nachbarschaft. Ich möchte  anregen Vorhandenes zu nutzen, zu verknüpfen und zu verbinden um Neues zu ermöglichen, altes, Bewährtes aufzupolieren, neu zu ölen und gängig zu machen.

 

Wichtig ist, dass alle im Stadtteil an einem Strang ziehen:

Frauen und Männer, alte und junge Bewohner, Politikvertreter, Stadt- und Orts- teilvertretung, Schulen, Kita's, Vermieter, Gewerbetreibende, Kirchen, Polizei, freie Träger und viele Andere mehr, damit alle gern hier leben.

 

Ihre Heidi Günzler

 

 

 

 

 

Quartiersmanagerin

Heidi Günzler

Sie sind Besucher Nr.: